3. – 4. Schuljahr

Nora Emanuelle Boehmer

How to Catch a Leprechaun

Inspiriert von einem Bilderbuch bauen die Kinder Koboldfallen

Leprechauns sind irische Fabelwesen die frechen Kobolde besitzen einen Topf voll Gold am Ende des Regenbogens. Wie lassen sich Kobolde wohl fangen? Dieser Frage geht die Unterrichtsidee mit einem Projekt auf den Grund.

Adam Wallace stellt in How to Catch a Leprechaun nicht nur einen frechen Kobold und dessen Streiche vor, sondern auch viele verschiedene Arten von Fallen, die allerdings alle nicht gut genug sind, um ihn zu fangen (s. Abb. 1 und Info-Kasten). Am Ende des Buches werden die Kinder aufgefordert, selbst kreative Fallen zu entwerfen, um den Kobold doch noch zu fangen. Die Bilder regen zum Beschreiben und Erklären an, sodass das Buch auch ohne einen umfangreichen neuen englischen Wortschatz gut zu verstehen ist.
INFO
INFO
Irische Kobolde
Ein leprechaun ist ein Fabelwesen, ein Kobold. Er ist meist klein und stämmig, trägt grüne Kleidung und Schuhe mit goldenen Schnallen. Er hütet, irgendwo am Ende des Regenbogens, einen Goldschatz, zu dem er jederzeit auf dem Regenbogen reisen kann. Insbesondere am Saint Patricks Day treibt der leprechaun sein Unwesen. Er kommt in die Wohnungen und spielt den Menschen Streiche. Da ein leprechaun dem Volksglaube nach Menschen mit seinem Goldtopf zu Reichtum ver helfen und ihnen Wünsche erfüllen kann, versucht manch einer, dem Fabelwesen eine Falle zu stellen, um ihn zu fangen. Leprechauns sind allerdings sehr geschickt, und bisher ist es noch niemandem gelungen, einen zu erwischen.
Ein Bilderbuch bietet vielfältige Möglichkeiten, sich tiefer, emotionaler und eigenverantwortlicher mit einem ausgewählten Thema auseinanderzusetzen. Die hier beschriebene Einheit umfasst etwa 10 – 14 Unterrichtsstunden, für das Fallenbauen bietet sich eine Kooperation mit dem Fach Kunst an. Ziel der Unterrichtsidee ist es, die Kinder zu ermutigen,
  • ein Bilderbuch im Original verstehen zu wollen und somit Einblicke in landestypische Geschichten in der Zielsprache zu gewinnen (knowledge),
  • unbekannte Wörter zu erforschen, zu bebildern, nachzusprechen, sich zu merken und auswendig zu sprechen (skills of discovery and interaction),
  • die Idee des Buches kreativ und sachorientiert zu gestalten (attitudes; knowledge),
  • das Kunstprojekt mit individuellen Wörtern oder Sätzen zu präsentieren (skill of interaction),
  • über die Idee des Buches hinaus passende Beiträge zu erfinden (Pesonenbeschreibung, Interview, neues Buch).
Setting the scene
In der Einführungsphase geht es darum, die Kinder auf das Thema Leprechauns einzustimmen und einen Teil des Wortschatzes vorzuentlasten. Dazu wählt die Lehrkraft ein ihrer Persönlichkeit entsprechendes Vorgehen. Sie kann von eigenen Erfahrungen berichten, authentische Bilder oder Zeitungsartikel mitbringen, sich verkleiden oder ein Video zeigen. Es gibt viele Möglichkeiten. Wichtig ist es, durch Begeisterung ansteckend zu wirken.
Je nach Klassenzusammensetzung können hitzige Diskussionen über die Echtheit von leprechauns und anderen Fantasiegestalten bzw. generell über das Träumen und Wünschen aufkommen (knowledge of self and other). Es bedarf vonseiten der Lehrkraft ein gutes Maß an Kreativität und Vermittlungskompetenz. In dieser Unterrichtsphase geht es darum, Offenheit, Interesse und Toleranz für den Glauben an fantastische Wesen anzubahnen (attitudes).
Introducing new words
Zur sprachlichen Vorentlastung dient eine Worteinführung (Auswahl von ca. 10 – 15 Wörtern zum Thema Saint Patricks Day/Ireland) mit Bildkarten, die mehrfach nachgesprochen werden: like a princess, like a leprechaun, super quiet, very loud. Mit dem Kims game wird der Wortschatz geübt: Alle Bildkarten hängen an der Tafel, die Kinder „gehen schlafen (Kopf ruht auf den Unterarmen): Good night. Die Lehrkraft entfernt eine oder später mehrere Bildkarten: Good morning. Whats missing? Die Kinder erraten, was fehlt.
Spelling and consolidating
Ist die...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen